10 Dinge, die ich tun werde, wenn ich abgestillt habe

Während der Schwangerschaft muss man auf zig Sachen verzichten, während der Stillzeit ebenso. Und obwohl die Freude darüber voll stillen zu können größer war als das Verlangen nach den Dingen, die ich nicht tun darf, freue ich mich darauf meinen Körper nach fast einem Jahr Stillzeit wieder für mich zu haben. Darum habe ich eine Liste zusammengestellt mit all den Dingen, die ich tun werde, wenn ich abgestillt habe – u.a. um es selbst nicht zu vergessen.

Wenn ich abgestillt habe,…

  1. trinke ich mit meinen Freundinnen eine Flasche Moët.

  2. gehe ich mit meinem Mann aus und trinke einen guten Whisky Sour.

  3. kaufe ich mir normale, schöne BHs.

  4. ziehe ich wieder hochgeschlossene Klamotten an (ok, das tue ich bereits, da ich nur noch nachts stille. So habe ich festgestellt, dass ich neue Klamotten brauche).

  5. benutze ich Kosmetik, ohne daran zu denken, ob die Inhaltsstoffe schädlich für das Baby sein könnten.

  6. trinke ich einen starken, türkischen Mocca.

  7. schmeiße ich den entkoffeinierten Kaffee weg.

  8. trinke ich den leckeren Wein, den meine Mutter mir geschenkt hat.

  9. nehme ich ein Bad mit stark parfümierten Badezusatz.

  10. unternehme ich wieder etwas nur mit dem Erstgeborenen

Habe ich etwas vergessen? Ich glaube nicht… Oder doch? Lasst mich wissen, wenn euch noch etwas einfällt.

H&M HAUL für Jungs

Ich habe zwei mal das Glück gehabt schwanger zu werden, zwei mal habe ich das Glück gehabt, dass die Schwangerschaften erfolgreich waren (also keine Fehlgeburt) und beide Male wurde ich mit einem gesunden Sohn gesegnet. Ich bin dankbar für meine gesunden, liebevollen, fröhlichen, niedlichen, schlauen Kinder. Jedoch scheint es manchen Menschen nicht genug zu sein und so hören die nervigen Fragen nach einem dritten Kind nicht auf – es fehle doch ein Mädchen. Seid ich 13 bin wusste ich, dass ich zwei Söhne haben werde. Das Einzige, was an einer Tochter besser ist als an einem Sohn, ist dass man ihr niedliche Kleidchen anziehen kann, so lange sie noch klein ist. Aber wofür hat man Nichten ;)
Doch auch für Jungs gibt es tolle Klamotten. Ich war mal wieder bei H&M shoppen – online natürlich :D – und habe einige schöne Sachen für meinen älteren Sohn bestellt, die richtig viel Lust auf den Sommer machen. Wollt ihr sehen?
Löwen-Shirt-Chino-Skinny-Fit Wenn man das Shirt und die Chino zusammen bestellt, zahlt man nur 9,99 €, statt 14,98 €. Halte ich für einen guten Deal und die Sachen passen sehr gut zusammen.
Polo-gestreift-bunt Dieses gestreifte Polo-Shirt sieht in real life viel besser aus als auf diesem Bild und auch das Bild im Online-Shop wird dem Produkt leider nicht gerecht.
Polo-Koralle Dieses Polo-Shirt wird als “Neonkoralle” aufgeführt. Das sehe ich nicht so. Es ist eher eine Mischung aus koralle- und lachsfarben.
Polo-Weiß Und natürlich das weiße Polo-Shirt, welches zum dritten Mal gekauft wird – jedes Jahr auf’s Neue :)
Sakko-Polo-Weiß Das Sakko musste einfach sein! L hatte es bereits zu Ostern an und sah sehr gut aus. Dazu gibt es eine Weste, die ich leider nicht mitbestellt habe und es jetzt bereue.
Sakko-Polo-Gestreift Auch das Polo-Shirt mit blau/weißen Streifen darf in diesem Sommer nicht fehlen. Ich liebe Querstreifen, ob in meiner Garderobe oder in der meiner Kids. Allerdings ist Ls Schrank voll mit Streifen und so kann man kaum noch etwas kombinieren. Gut, dass ich das Sakko bestellt habe. ;)
Badeshorts-Sonnenbrille-Meshcap Zu guter Letzt dieses Strandoutfit bestehend aus Mesh-Cap, Sonnenbrille und Badehose. Die Brille musste leider zurück, weil sie einen Kratzer auf dem Glas hatte, aber ich habe eine neue bestellt. Sieht das nicht süß aus?
Die Farben sind schön hell und fröhlich, genau richtig für den Sommer. Natürlich wird Dr. Beckmanns Fleckenentferner oft zum Einsatz kommen, aber das ist es mir wert.

Und nun möchte ich mich für die Bilder entschuldigen. Mit einem zappelnden Baby auf dem Arm lassen sich selten gute Fotos machen.

Muttersein

Ich kann einfach nicht fassen, wie viel Liebe ich empfinden kann. So kitschig das auch klingen mag, es ist einfach so! Die Dankbarkeit und das unendliche Glück fühlt sich an, als würde mein Herz gleich zerspringen. Es sind die Kleinigkeiten, die ich am liebsten aufsaugen würde und sie nie vergessen möchte.
Nur einige Beispiele:
Als ich am Zimmer meines Sohnes vorbeiging, sah ich ihn und meinen Mann mit dem Rücken auf dem Boden liegen und Lego-Steine betrachten. Jeder hatte einen Lego-Stein in den Händen und sah ihn sich an. Die haben sich einfach Lego-Steine angeguckt! So niedlich!!!
vatersein
Ein mal habe ich etwas im Haushalt gemacht und hörte nichts… Ungewöhnlich, wenn man ein Kleinkind im Haus hat. Ich stürmte in sein Zimmer, den Kopf voller Ideen, was er dieses Mal wohl angestellt haben könnte, und fand ihn mit einem Buch auf dem Sofa sitzend – so friedlich. Ich hatte gleich ein schlechtes Gewissen.
Vor ein paar Tagen sind wir zusammen raus gegangen und er hopste den Weg entlang, wären sein Bommel an der Mütze mithüpfte. Das Beste daran war, dass er dabei immer “Hops” sagte. Wenn ich mich jetzt wieder daran erinnere, spüre ich wieder, wie sich mein Herz aufplustert!!! Ich kann einfach nicht fassen, wie süß er ist!!!!
Letzte Woche waren wir abends draußen. L wollte nicht an der Hand gehen – das tut er wirklich sehr ungern. Er ist einfach gelaufen und plötzlich wirbelte er mit seinen Armen. Ich sah ihn an, während er seinen Schatten beobachtete. Als er zu mir aufsah, hatte er für einen kurzen Augenblick einen Gesichtsausdruck, als fühlte er sich ertappt, als sei ihm etwas ein klein Wenig peinlich. Aber ich habe ihm zugelächelt und er lächelte verschmilzt zurück. Da konnte ich nicht anders als meinen Gefühlen freien Lauf zu lassen, ihn in der Öffentlichkeit anzuquitschen “Du bist sooooo süüüüüüüß!” und ihn dann auch noch abzuknutschen. Oh-mann-Mammmaaaaa!-Moment.

Wahrscheinlich wird keines dieser Beispiele eine Reaktion bei euch Lesern verursachen, aber ich schreibe das hier fast eher für mich. Wenn ich das in einem oder zwei Jahren (falls es diesen Blog dann noch gibt) lese, erinnere ich mich vielleicht wieder daran und spüre wieder dieses unendliche Glück.

Es ist schon komisch, ich wusste zwar immer, dass man sein Kind unendlich liebt, habe ich es doch am eigenen Leib immer gespürt, aber wie es sich tatsächlich anfühlt, weiß man erst, wenn man selbst welche hat. Und ich habe noch nie gehört, dass jemand das beschreiben kann. Aller Unmut, jegliche Sorgen, Müdigkeit, schlechte Laune… sind verflogen, wenn man nur wenige Sekunden eines schönen Augenblickes mit seinem Kind erleben darf.
muttersein
Ich fasse es nicht, dass es nur noch wenige Monate sind, bis ich ein Zweites bekomme. Einerseits kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass ich noch jemanden so sehr lieben kann, wie ich meinen Sohn liebe, andererseits erfüllt mich dieser Gedanke mit sehr viel Vorfreude und Neugierde. Hält mein Herz das aus ohne zu platzen?
Muss jetzt aufhören. Diese blöden Hormone bringen mich zum Heulen.

Ich bin eine gute Mutter

Vor einigen Tagen bin ich sehr traurig über das eigene Verhalten meinem Kind gegenüber gewesen und mich plagte ein schlechtes Gewissen. Erst kurz zuvor habe ich andere Mama-Blogs gelesen (z.B. Geborgen wachsen, Blogprinzessin, Herzmutter und philinsmom), in denen die Muttis sich rechtfertigten oder aufzählten warum sie schlechte Mütter oder nicht perfekt seien. Ich erinnerte mich daran, dass ich noch dachte, was das für Kleinigkeiten sind und wie menschlich die ein oder andere Reaktion doch ist.
Warum machen wir uns schlecht?
Ich vergleiche oft mein Mama-Sein mit einem Job. Auch da macht man Fehler, aber würde man beim nächsten Bewerbungsgespräch jemals sagen “Ach wissen Sie; eigentlich bin ich super schlecht in meinem Beruf, weil ich schon mal meinen Arbeitsplatz unaufgeräumt verlassen habe, als ich erst um 21 Uhr Feierabend machte.” Wie käme das wohl beim Gegenüber an? Bestimmt würde er/sie nicht denken wie toll es ist, das die Bewerberin so ehrlich war. Stattdessen wäre er/sie verwirrt, ob die Bewerberin ein geringes Selbstbewusstsein habe, oder ob sie bloß auf ein Kompliment aus war, oder ob es ihr Job war Arbeitsplätze aufzuräumen.
Selbstverständlich mache ich Fehler und ich spreche auch darüber. 1. Weil ich ein schlechtes Gewissen habe und es beichten muss. 2. Ich auch erfahren möchte, wie andere solche Situationen meistern. Und 3. Weil ich nicht vorgeben möchte fehlerlos zu sein.

Aber zurück zum Titel.
Warum lese ich so selten darüber, dass sich jemand lobt? Ist doch auch nicht schlecht.

Also, ich bin eine gute Mutter, weil…
01. … ich mein Kind vom Herzen liebe.
gute-mama
02. … ich mit meinem Kind Purzelbäume auf dem Bett mache, statt es zu beziehen.
03. … ich mit ihm backe, obwohl es schneller und sauberer wäre, wenn ich das auf sein Schläfchen verschieben würde.
04. … ich ihm auch ein Buch vorlese, welches ich nicht mag, statt es vor ihm für immer zu verstecken (oder es zu verschenken).
05. … ich mich zum Horst mache, wenn ich mit ihm in der Öffentlichkeit Unsinn mache.
alberne-mama
06. … ich ihm Süßigkeiten gebe. Ja, das macht mich zur guten Mama, weil die suuuuuper lecker sind.
07. … ich ihn Tiger Daniel gucken lasse.
08. … ich mich immer erschrecke, wenn er “BBBAAAAAAAAA!!!!!” schreit.
09. … ich ihn auf meinem Schoß sitzen und das Lenkrad anfassen lasse, wenn wir bei meinen Eltern in der Auffahrt mit dem Auto hin und her fahren. (Das macht ihm so unglaublich viel Spaß.)
10. … ich ihm gezeigt habe, wie er die Katze mit dem Gartenschlauch nass spritzen kann.
katze-nass-spritzen

Natürlich kann diese Liste verlängert werden, aber bis Grund 7.439.981 würde ja keiner lesen ;)

Schreibt doch bitte, warum ihr so tolle Mütter, Väter, Omas, Opas, Tanten oder Onkel seid.
Gebt ihr dem Kind selbstgemachte Reiskräcker, oder tanzt ihr zusammen eure Namen, macht ihr gemeinsam Urlaub oder Grimassen? Macht euch selbst auch mal gut.
Und bleibt glücklich <3

Make-up Pinsel waschen

Seit Wochen schaue ich in meinen Spiegelschrank und denke mir jeden Tag, dass die Make-up-Pinsel gewaschen werden müssten. Ja, es ist schon eklig, aber leider habe ich so wenig Zeit, dass ich schlicht nicht dazu komme, oder nicht dran denke.
Vor einigen Tagen hat mein Sohn L am Waschbecken gespielt und hat seine Badetierchen in seinen Badebecher eingetaucht und sie wieder raus geholt. Er war nass, das Bad war nass, aber ich hatte dafür Zeit mich zu schminken (was nimmt man nicht alles für etwas Ruhe in Kauf). Da kam mir die grandiose Idee! Mein Sohn kann doch meine Pinsel waschen! Geht im Grunde genau so; Pinsel in den Becher tippen. Also holte ich eine Tasse, gab etwas Babyshampoo rein, fügte lauwarmes Wasser hinein und ließ meinen Sohn einen Pinsel nach dem anderen reintappen, bis sie sauber waren. Er hat sogar selbst das Wasser ausgetauscht.
make-up-pinsel-waschen
Die Tasse ist irgendwann gebrochen, weil er sie ab und an fallen ließ – ein Plastikbecher wäre da besser gewesen. Aber schaut; saubere Pinsel. :-D
saubere-make-up-pinsel
Gute Beschäftigung ;)

Mein Lieblings-Frühstücksdrink

Wer von euch ist kein Morgenmensch? Ich bin es definitiv nicht. Auch wenn mein Tag gut und gern mal um 5:30 Uhr beginnt, so tut er es nicht freiwillig. Es ist für mich ok meinem Kind Frühstück zu servieren, aber selbst zu essen ist mir morgens zu anstrengend. Wisst ihr, was ich noch nicht mag? So richtig essen – also morgens – sich an den Tisch zu setzten, zu essen und dann fertig zu werden. Wenn ich bis in den Nachmittag hinein frühstücken darf, ist es schön. Dann kann man eine Kleinigkeit essen, Pause machen, wieder eine Kleinigkeit essen, wieder eine Pause machen… Aber dafür ist keine Zeit.

Daher besteht mein derzeitiges Lieblings-Frühstück aus Smoothies (oder Milchshakes). Die mache ich mir morgens fertig und kann bis zum Mittag immer mal wieder etwas davon trinken. So bleibe ich satt und habe keine Lust auf Süßes. Und weil ich zwar niemanden persönlich kenne, der so ungern frühstückt wie ich, aber mir ziemlich sicher bin, dass es da draußen mehr von meiner Sorte gibt, teile ich hier gern das Rezept für einen meiner Lieblings-Frühstücksdrinks, der auch noch 100% vegan ist.

Himbeer-Haselnuss-Drink (2 Potionen)

Frühstücksdrink

1 Hand voll gefrorener Himbeeren
2 EL Haferflocken
1 Banane (sehr reif)
0,3l Haselnussmilch

Alles im Mixer klein machen (meiner: Bosch MUM4655EU Küchenmaschine), in Gläser umfüllen und genießen.
Vegan Smoothie

Hat euch dieser Beitrag gefallen? Möchtet ihr noch mehr solcher Rezepte lesen? Dann kommentiert das doch bitte hier (gern auch auf Facebook, Instagram, & Twitter)
Bleibt glücklich <3

Gute Nacht

Es ist halb elf und ich liege schon im Bett, fertig zum Schlafen, für die Nacht – ich bin so glücklich!!! Üblicherweise stehe ich um diese Uhrzeit noch in der Küche oder räume auf, oder putze Spielzeug, oder mache sonst etwas. Aber heute bin ich schon im Bett und bin so aufgeregt vor Freude, dass ich nicht weiß, ob ich einschlafen kann… Hahahaha! Wem mache ich etwas vor, natürlich werde ich einschlafen können. :-D Wem allein der Gedanke ans Schlafen so viel Freude bereitet, der kann auch sofort schlafen.
Lieber Ehemann, danke dass du mir das jetzt ermöglichst… Und danke, dass du das Babyphone hast ;-)
Gute Nacht.

Haare bändigen

Heute möchte ich einen kurzen Tipp mit euch teilen. Vielleicht geht es euch auch so, dass eure Haare nach dem Schlafen in alle Richtungen abstehen. Seit ich kurze Haare habe, muss ich sie mir jeden morgen glätten, aber ich hab da eine Idee!
Vor dem Schlafen ein Kopftuch umbinden – arrr, I’m a pirate ;)
Kopftuch-zum-Schlafen
Und am nächsten Morgen sehen die Haare einigermaßen vernünftig aus.
Haare-stehen-nicht-ab
Tut mir leid für das Versteckspiel, aber ich habe noch nicht herausgefunden, wie man das Gesicht bändigen kann – Abbinden ist mir zu gefährlich :D
Bleibt glücklich <3

Gute Tage

…sind gar nicht so selten. Aber am Dienstag hatte ich einen ganz hervorragenden Tag! Was anders war als sonst? Ich hatte morgens meine Ruhe – das ist alles.
Mein Sohn, L, schläft manchmal durch und manchmal nicht. Mit “durchschlafen” ist in unserem Fall aber nicht gemeint, dass er nachts gar nicht meckert, sondern nur, dass er meckert, bevor ich ins Bett gehe. Obwohl … und ich habe jetzt wirklich Angst es zu schreiben, weil dann doch wieder alles anders wird… Seit einiger Zeit gab es schon ganz viele Nächte in denen er tatsächlich gar nicht mehr gemeckert hat. Aber das ist gar nicht der Punkt. Mich stört es, dass seine Aufwachzeit variiert. Mal um 4 Uhr, gaaanz selten mal um 8 Uhr, oft aber gegen 6:30 Uhr. Ich gehe davon aus, dass sein Schlaf um die Morgenstunden leichter ist und er nur wach wird, weil er die Nachbarn hört. Ich versuche um 6 Uhr aufzustehen um ein paar Minuten für mich zu haben. Wenn der Kleine aber um 5:30 Uhr schon hellwach ist, mich anlacht und Frühstück fordert, fühlt es sich an, als würde mich mein Wecker auslachen, sobald er sich meldet -.-
Doch an diesem Dienstag war alles anders.
Ich bin pünktlich aufgestanden, habe es in Rekordzeit geschafft mein Make-up und meine Haare zu machen, zu frühstücken, Ls Frühstück vorzubereiten und dann wusste ich nicht mehr weiter. Ich bin so verblüfft, wenn ich freie Zeit habe, dass ich mich ernsthaft frage, was ich vergesse. Also habe ich einige Make-up Tutorials angesehen. Yaaaay! Lang ist’s her gewesen.
Der ganze Tag war dann so entspannt und lief einfach super gut. Sogar Mittags hat er mehr als eine Stunde geschlafen. So konnte ich die Sonne genießen und einen Sonnenbrand bekommen.
EntspannenSonnenuntergang
Beim Einkaufen war ich naiv und habe mir sogar eine Zeitschrift gekauft, denn ich habe tatsächlich geglaubt, dass mein Kind auch abends gut einschlafen wird… Falsch gedacht. Der Abend wurde sehr lang, die Nacht kurz, der Morgen kam früh und der nächste Tag war nicht mehr so entspannt. Aber trotzdem gut.
Da merkt man mal, wie wenig man braucht um entspannt zu sein.
Was braucht ihr für einen entspannten Tag?

Nägel trocknen

Kennt ihr das auch: Kurz bevor man aus dem Haus muss, schafft man es sich endlich die Nägel zu lackieren. Aber natürlich sind die nicht trocken, wenn man losfährt.
Mein Mann meckert dann immer mit mir, warum mir denn so etwas immer zum Schluss einfalle. Aber das fällt mir nicht zum Schluss ein, ich habe bloß keine Zeit es vorher zu machen!
Gut, dass er immer (hin)fährt und wir ein Schiebedach haben.
Nägel-schneller-trocknen
Die Nägel waren ruck-zuck trocken.
Happy Leesik :)