Hofflohmärkte in München

Mein Mann und ich haben dieses Wochenende einen Teil der Hofflohmärkte besucht. Das ist ein Projekt in München, bei dem die Bewohner eines Hauses die Möglichkeit haben auf einem kleinen Stand in ihrem Hof oder Garten ihren Krempel los zu werden und dabei die Nachbarn besser kennen zu lernen.
Eine ganz witzige Idee. Abgesehen von abgetragenen Klamotten konnte man richtige Schätze finden. Sonnenbrillen aus den 70ern, Hutschenreuther Porzelan – wenn auch unvollständig, alte Bücher, und mein Fund: eine Perlenkette. Der Vorbesitzer ist davon ausgegangen, dass es echte Perlen seien, wovon ich nicht überzeugt war, aber für nur 2 Euro kann mir das egal sein.
perlenkette
Außerdem fand ich ein Buch für 60 Cent mit Großmutters Geheimtipps:
Grossmutters-Geheimnisse
Zudem gab es Kuchen und an manchen Ständen auch Sekt zu kaufen. Eine schöne Art die Menschen in seiner Nachbarschaft zu treffen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.