Archiv der Kategorie: Ernährung

Ob in der Schwangerschaft oder während der Stillzeit – was man isst, überträgt sich auf das Kind. Aber auch danach hat man mehr Verantwortung und Ernährung spielt eine große Rolle.

Mein Lieblings-Frühstücksdrink

Wer von euch ist kein Morgenmensch? Ich bin es definitiv nicht. Auch wenn mein Tag gut und gern mal um 5:30 Uhr beginnt, so tut er es nicht freiwillig. Es ist für mich ok meinem Kind Frühstück zu servieren, aber selbst zu essen ist mir morgens zu anstrengend. Wisst ihr, was ich noch nicht mag? So richtig essen – also morgens – sich an den Tisch zu setzten, zu essen und dann fertig zu werden. Wenn ich bis in den Nachmittag hinein frühstücken darf, ist es schön. Dann kann man eine Kleinigkeit essen, Pause machen, wieder eine Kleinigkeit essen, wieder eine Pause machen… Aber dafür ist keine Zeit.

Daher besteht mein derzeitiges Lieblings-Frühstück aus Smoothies (oder Milchshakes). Die mache ich mir morgens fertig und kann bis zum Mittag immer mal wieder etwas davon trinken. So bleibe ich satt und habe keine Lust auf Süßes. Und weil ich zwar niemanden persönlich kenne, der so ungern frühstückt wie ich, aber mir ziemlich sicher bin, dass es da draußen mehr von meiner Sorte gibt, teile ich hier gern das Rezept für einen meiner Lieblings-Frühstücksdrinks, der auch noch 100% vegan ist.

Himbeer-Haselnuss-Drink (2 Potionen)

Frühstücksdrink

1 Hand voll gefrorener Himbeeren
2 EL Haferflocken
1 Banane (sehr reif)
0,3l Haselnussmilch

Alles im Mixer klein machen (meiner: Bosch MUM4655EU Küchenmaschine), in Gläser umfüllen und genießen.
Vegan Smoothie

Hat euch dieser Beitrag gefallen? Möchtet ihr noch mehr solcher Rezepte lesen? Dann kommentiert das doch bitte hier (gern auch auf Facebook, Instagram, & Twitter)
Bleibt glücklich <3

Leckerer Nachmittagssnack

Ich gebe es zu, ich gebe meinem Kind Zucker. Und das obwohl ich früher immer sagte, dass ein Kind noch früh genug Süßigkeiten für sich entdecke und man es so lange wie es nur möglich ist davon fern halten müsste.
Mein Sonnenschein mag es nicht zu essen – so gar nicht. Um so glücklicher bin ich, dass ich etwas gefunden habe, das er mag.

Sein Nachmittagssnack:
1/2 Apfel dampfgegart
3 Keksen (böse, böse)
1/3 Banane
Alles mit einer Gabel zerdrücken, fertig.

Nachmittagssnack für Baby

Ich war nie glücklicher über einen leeren Teller 😉

Babys Nachmittagssnack

Abnehmen nach der Schwangerschaft

Ich werde noch wahnsinnig!!! Besonders toll habe ich mich im Bikini noch nie gefühlt – Oberweite zu klein, Hüfte zu breit, Beine zu kurz. Aber jetzt auch noch der Schwabbelbauch nach der Schwangerschaft? Ich bin so unförmig wie nie zuvor! Dabei hatte ich direkt nach der Entbindung nur 54kg (mit dicken Klamotten!) gewogen und dann kam der Urlaub bei meinen Eltern… +5kg in nur einer Woche. Ich könnte heulen!
Ich möchte definitiv mit meinem Sohn und meinem Mann schwimmen gehen, denn das Wetter ist einfach ein Traum! Aber ich fühle mich so schrecklich unwohl. Und dann sind da die ganzen sexy Mamas, deren Babys genauso alt oder jünger sind als meins – ach, es ist einfach nur grausam. Das Gemeine ist, dass ich wieder bei meinen Eltern bin und hier überall Süßigkeiten sind und reichhaltiges Essen – wie soll ich denn so abnehmen? Ich bin so schwach.

russisches Frühstück
Ernsthaft, das ist nicht mehr spaßig. Ab morgen gibt es nur noch Salat für mich. Und auf Alkohol wird auch wieder verzichtet (die Freude nach dem Abstillen hielt nun mal nur kurz).
Als ich zu Beginn meiner Schwangerschaft aufgrund der Übelkeit nur vegan essen konnte, habe ich echt gut abgenommen. Und das, obwohl sich das Baby normal entwickelt hat und gewachsen ist. Vielleicht versuche ich es wieder damit. Aber ob ich wieder auf Sushi und Räucherfisch verzichten kann? Das könnte echt hart werden.
Ich berichte weiter. Für heute ist der Entschluss gefasst. Mal sehen, ob ich es morgen überhaupt durchhalte. Dabei fällt mir ein, dass ich morgen zum Grillen eingeladen bin *heul*

PS: Ich wollte eigentlich über Bademode nach der Schwangerschaft schreiben, aber dafür bin ich noch zu verzweifelt 😉

Babymuffins

Muffins sind lecker, aber geht es euch nicht auch so, dass alles im Mini-Format besser schmeckt? Also her mit den Babymuffins!!!
Es ist schon länger her, dass ich 2 Backmischungen gekauft habe; Carrot Cake und den simplen Yellow Cake. Generell bin ich nicht unbedingt für Backmischungen, denn wenn man selbst backt, weiß man genau was drin ist und außerdem ist es deutlich günstiger. Wie auch immer – ich habe absolut keine Ahnung, wie ein richtiger Teig für einen Carrot Cake überhaupt sein muss, wollte diesen aber unbedingt essen. Also schnell bestellt das Ding und weil es sich nicht lohnt Versandgebühren für nur eine Backmischung zu bezahlen, wanderten auch noch anderer Süßkram und eine zweite Backmischung in meinen Warenkorb. Der Carrote Cake wurde sofort gebacken und die andere Backmischung wartete noch einige Zeit… bis jetzt!
Weil ich mir ja sonst nichts gönne und nicht weiß wohin mit meiner Zeit (ja, Sarkasmus), wollte ich unbedingt Mini-Muffins backen. Gesagt getan! Noch schnell 2 Backformen für Mini-Muffins aus Silikon bei Amazon bestellt und los geht’s.
Während das Baby sein Power-Nap hielt wurde die Backmischung mit den nötigen Zutaten verrührt.

Betty-Crocker-Backmischung
Den Teig großzügig auf die Mitte der Backform geben.

Backmischung-verteilen
Mit einem Silikonschaber (den hatte ich nicht zur Hand, aber die Rückseite eines Messers tat es auch) verteilen.

Mini-Muffin-Teig
Und ab in den Ofen damit.

Minimuffins-backen
Baby auf den Arm nehmen, weil es wieder wach ist, und das zweite Blech fertig machen.

Babymuffins
Und weil Muffins auch als häßliche Cupcakes bezeichnet werden, brauchen sie natürlich ein Topping, welches bei mir aus (jetzt kommt eine komplizierte Bezeichnung) gekochter gezuckerter Kondensmilch besteht – gibt es in fast jedem russischen Lebensmittel-Geschäft.

Mini-Cupcakes
Das ganze muss natürlich nicht im pinken Hausanzug gemacht werden, verleiht aber einen Hauch des glamourösen Cindy aus Marzahn-Feelings.

Mit einer Backmischung konnte ich 4 (oder 5?) Bleche füllen. Die Babymuffins schmecken ganz ok – sie riechen unheimlich künstlich (was sollte man von einem amerikanischen Produkt auch erwarten ;)) und die gekochte gezuckerte Kondensmilch ist extrem süß. Kein Nachtisch für den Sommer, aber definitiv eine schnelle und bequeme Lösung, falls sich spontan Besuch ankündigt.

Vom Sodbrennen geplagt

Wie war die Zeit doch schön, als ich noch alles essen konnte, was ich wollte… Damit ist bei mir schon lange Schluss. Aber bis vor einigen Wochen konnte ich wenigstens sündigen – Süßigkeiten, Chips, alle Gemüsesorten (wobei Gemüse ja keine Sünde ist), aber auch das ist vorbei. Im letzten Schwangerschaftsdrittel plagt Sodbrennen viele Schwangere – auch mich. Dass es ganz normal ist, hilft mir jetzt aber auch nicht weiter und muntert mich kein Stück auf.
Undiszipliniert wie ich bin, habe ich heute im Laufe des Abends ganz allein eine Schale Chips aufgegessen. Die Quittung bekomme ich jetzt – kurz nach zwei Uhr nachts. Von meiner Ärztin habe ich eine Liste bekommen, wie man Sodbrennen lindern kann. Diese finde ich jetzt natürlich nicht. Aber woran ich mich noch gut erinnern kann, ist Fencheltee, denn den habe ich mir zum Glück heute erst gekauft. Und obwohl ich ihn nicht ausstehen kann, scheint er tatsächlich zu helfen.
Sodbrennen
Woran ich mich definitiv auch noch erinnern kann ist Milch, aber ich weiß nicht ob Sojamilch ebenfalls helfen würde und andere befindet sich nicht in meinem Haushalt. Außerdem soll man geschälte Mandeln essen – eine Mandel so lange kauen, bis sie im Mund zu Brei wird. Und natürlich kann man Sodbrennen vorbeugen indem man auf Fettiges, Süßes, Scharfes, Kaffee, schwarzen Tee, Zwiebeln, Zitrusfrüchte und Tomaten verzichtet. Ich kann auf keinen Fall auf all das verzichten! Vor allem nicht auf Süßes und Tomaten – naja, vielleicht auf Tomaten. Aber ich habe mir fest vorgenommen darauf am Abend zu verzichten. Mal sehen wie gut das klappt.
…Jetzt hab ich wieder Hunger…

Lecker Tortillas

Ich mag Essen, welches man selbst zusammenstellen kann. Jeder kann sich das nehmen, was ihm schmeckt und weglassen, was einem nicht schmeckt, ohne die Mitmenschen zu beeinflussen.
Mein Mann und ich haben Tortillas gemacht. Einfach die Vollkorn-Tortillas kurz im Backofen erwärmen und belegen. Zur Auswahl standen Salat, Tomaten, Gurken, Avocado, angebratene Hähnchenstreifen und eine leckere Tomatensoße.
Tortillas
Mein Tortilla hat keine Fleischfüllung gehabt, da mir noch immer übel davon wird. Das tolle daran ist ja, dass man sie mit allem belegen kann, was einem schmeckt und wonach einem ist.
vegetarische-tortillas
Sieht gut aus, oder? 😉 Viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit.

Frühstück

Zu Beginn meiner Schwangerschaft war mir furchtbar übel. Nicht nur, dass ich kein Fleisch, Fisch, Geflügel oder Käse essen konnte, es durfte auch nicht fettig sein oder irgendeinen Geruch oder Geschmack haben. Doch konnte ich mich mit Grissini über Wasser halten. Kein Wunder, dass ich in weniger als 2 Wochen 2 kg abnahm. Auf meinem Nachttisch lag eine Packung Grissini und noch bevor ich aufstand, aß ich 2 davon (nicht 2 Packungen, sondern 2 Grissini). Auch bei der Arbeit hatte ich eine Packung deponiert und in meiner Handtasche ebenso.
Mir war schlecht, wenn ich müde oder im Stress war, wenn ich hungrig war oder auch wenn ich Essen gerochen hatte. Der Geruch anderer Menschen, Waschpulver, Parfums und vor allem Schweiß waren unerträglich. Jegliche Art von Fortbewegung (außer zu Fuß gehen) löste bei mir Übelkeit aus. Da ich auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen bin, war der Weg zur und von der Arbeit ein tägliches Abenteuer.
Zum Glück ist es zum größten Teil vorbei.

Toast-mit-AvocadoAuf Fleisch, Fisch, Geflügel und Käse verzichte ich noch immer gerne, aber immerhin kann ich wieder irgendwas frühstücken. Heute gab es 3 Toasts mit Avocado und 1 Toast mit Aprikosenkonfitüre.
Dass man Avocado auf Brot schmieren kann, hat mir eine liebe Freundin gezeigt. Mit ein wenig Salz schmeckt das ganze echt super. Danke dir Vika, für das tolle Rezept 🙂
Avocado enthält Folsäure, Vitamin B6 und Magnesium – genau richtig in der Schwangerschaft.
Die Aprikosenkonfitüre ist einfach nur lecker. Keine Ahnung ob das gesund ist.

Hattet ihr auch Probleme mit eurer Ernährung? Wie habt ihr es überstanden und was gehört jetzt auf euren Speiseplan?