Nagelfolien – kleben statt lackieren?

Bereits im Winter habe ich mir goldene Nagelfolie gekauft. Aus welchen Gründen auch immer habe ich diese jetzt erst ausprobiert.
Nagelfolien sind derzeit überall zu kaufen und in vielen Farben und Mustern. An und für sich eine super Idee, spart man sich damit schließlich den lästigen und zeitintensiven Trocknungsvorgang.
Leider bin ich für das Aufkleben von Folie nicht prädestiniert.
Nagelfolie-gold
Aus einer gewissen Entfernung sieht es gar nicht so übel aus. Mir gefällt die Kombination von dem Korallen-Rot und dem Gold. Allerdings sieht es aus der Nähe gar nicht gut aus.
Obwohl ich mich genau an die Gebrauchsanweisung gehalten habe, hat die Folie Falten geworfen, die ich nicht ausbessern konnte.

Dem aufmerksamen Betrachter wird nicht entgangen sein, dass auf dem ersten Bild der Ringfinger und auf dem zweiten der Mittelfinger goldig glänzen. Das liegt daran, dass ich anfangs plante mit je einen Nagel an beiden Händen zu vergolden. Nach diesem Ergebnis habe ich mich zumindest gegen den Mittelfinger entschieden.
Die Reaktionen auf den goldenen Ringfinger waren zumindest hauptsächlich positiv. Vielleicht waren die Menschen einfach nur sehr höflich oder hatten keinen Geschmack – man weiß es nicht.
Ich würde es gerne noch einmal ausprobieren, allerdings sind meine Nägel durch das abfeilen der obersten Nagelschicht etwas weich und brüchig geworden. Also warte ich es noch einige Monate ab.

Der Nagelfolie bin ich trotz des negativen Ergebnisses weiterhin positiv eingestellt. Es gibt eindeutig zu viele schöne Designs und ich möchte meine Nägel gerne in den trendigen Mustern tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.